Optimierung der Ergonomie in der Zahnmedizin

Das Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin der Goethe-Universität Frankfurt am Main führt eine Erhebung zum Thema „Optimierung der Ergonomie in der Zahnmedizin - Muskelskeletterkrankungen (MSE) bei Zahnärzten und zahnmedizinischen Fachangestellten“ als durch die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege beauftragtes Institut durch. Ziel dieser Erhebung ist die Erfassung von aktuellen Daten aller im zahnmedizinischen Bereich am Patienten tätigen Personen.

Aktuelle Zahlen über MSE im zahnmedizinischen Bereich in Deutschland gibt es derzeit nicht. Veraltete Umfragen unter Zahnärzten aus dem Jahre 2001 haben in Deutschland ergeben, dass ca. 86,7% der Zahnärzte über Nacken- bzw. Rückenschmerzen klagen und 68,8% wöchentlich an muskuloskelettalen Beschwerden leiden. In dieser Erhebung wurden jedoch nur Zahnärzte berücksichtigt. Angaben von zahnmedizinischen Fachangestellten fehlen hier gänzlich.

Nach Information des Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Ergonomie in der Zahnheilkunde, Prof. Jerome Rotgans ist die Freischaltung des Umfragelinks zu dieser Studie (zu Muskel-Skelett-Beschwerden und Ergonomie in der Zahnmedizin) ist bis zum 31.03.2019 verlängert worden: www.soscisurvey.de/sopez

"Gerade für uns als Arbeitsgemeinschaft „Ergonomie in der Zahnheilkunde“ ist es ein Muss sich zu beteiligen." so Rotgans "In diesem Sinne bitte ich Sie sich die Mühe zur Teilnahme zu machen und in jedem Fall den Link noch weiter zu verteilen (an Zahnärzte/-ärztinnen, zahnmedizinische Fachangestellte sowie Studierende und Auszubildende). Jeder ausgefüllte Fragebogen ist von extrem hoher Bedeutung zum Gelingen dieses wichtigen Projekts.
Im Namen der die Umfrage organisierenden Kolleginnen Yvonne Haas, Jasmin Lampe & Antonia Naser danke ich herzlich für Ihre Unterstützung!"

Ihr
Jerome Rotgans
Arbeitsgemeinschaft Ergonomie in der Zahnheilkunde in der DGZMK





Quelle: www.soscisurvey.de/sopez